Nestwärme maßgeschneidert.

Der Wert fürs Leben.

Bei Neubauprojekten sollten zielgruppenspezifische Anforderungen in der Planung berücksichtigt werden. Was für die Immobilienbewertung die Lage ist, ist für das Immobilienmarketing der Mensch. Unabhängig davon ob es sich um ein exklusives Einfamilienhaus oder ein Einzimmerappartement in einer Wohnsiedlung handelt. Er ist es schlussendlich, der in (s)einer Immobilie lebt, arbeitet und sich wohlfühlen soll, insbesondere in Zeiten wie jetzt, wo sich Arbeitsleben und Wohnen zu einer Einheit verbinden. Im Idealfall beeinflusst das Immobilienmarketing bereits früh die Architektur, den Angebotsmix und das Preisniveau. Marketing weckt latente Bedürfnisse und „zielt ins Herz“ des Verbrauchers. Vereinfacht gesagt:
Nur wer weiß, wie und wo die Menschen leben und arbeiten wollen, kann seine Projekte entsprechend konzipieren und vertreiben. Dabei ist das Immobilienmarketing ein gewinnbringendes Werkzeug. Nicht immer, aber immer öfters wenn es um Neubauprojektierungen geht.

Es war einmal…

Prolog.

Es war einmal ein Baugrundstück mit ca.1400 m² in ländlicher Umgebung, ca. 25 km vom Epizentrum einer Großstadt in NRW entfernt.
Eine Seniorenresidenz war geplant, die nach ersten Bauaktivitäten gestoppt wurde. Es fand sich ein neuer Käufer.
Aus unterschiedlichen Gründen versandeten weitere Aktivitäten. Das Grundstück geriet 10 Jahre in Vergessenheit und verwandelte sich in ein Dschungelbiotop. Es fanden sich auch keine weiteren Grundstückskäufer, denn die realistische Einschätzung war nicht unproblematisch.
Das Grundstück wäre heute noch ein Dschungelcamp ohne ökonomische Perspektive, wenn da nicht jemand gewesen wäre, der den Eigentümer mit einer neuen Idee inspiriert hätte.
Epilog: Das Neubauprojekt, eine Inspiration durch SMCreative Consulting , wurde somit zu neuem Leben erweckt

Vom „Dschungel Camp“ zur Hausmarke.

Ein Praxisbeispiel.

In unserem Fall, nach Erteilung des Bauvorbescheids, begleitete das Immobilienmarketing die Projektentwicklung von Anfang an. Eine enge Zusammenarbeit mit Architekten und dem Bauträger war unerlässlich.
In der ersten Phase wurde der Markt, das Umfeld, die Zielgruppen, die Preisbereitschaft und das Projekt analysiert. Voraussetzung, um Zielgruppen und Markenwerte zu entwickeln. Eine Kosteneinschätzung für das Immobilienmarkting kann in dieser Phase bereits erfolgen.
In der zweiten Phase, Creative Strategy, wurde Positionierung, die Persönlichkeit, der Name, ein passender Claim sowie das Corporate Design 

(Logo, Schriften, Farben, Manual) entwickelt.
In der dritten Phase wurden die relevanten Kommunikationsmaßnahmen geplant. Basierend auf der kommunikativen Leitidee wurden Werbemittel wie Webseite, Broschüren, Anzeigen, Plakat etc. grafisch und textlich entwickelt und umgesetzt.
Da der Vertrieb weit vor Baubeginn startete, waren die Verkaufsunterlagen (Sales Kit) ein wichtiges Werkzeug zur Vermarktung in der Off-Plan-Phase.

Die Hausmarke. Les Maisons Kruggenberg.

Wo die Natur zu Hause ist.

Die ländliche Lage wurde in der Kommunikation zum USP und spiegelte sich in der Wort-Bildmarke (Logo + Claim) wieder. Die Primärzielgruppen, Familien mit Kindern, und aktiv gebliebene Senioren auf der Suche nach einer Alternative zum Haus, fühlten sich angesprochen.
Marketingstrategische Ideen wurden auch in der Architektur berücksichtigt. Somit wurde jede Wohnung mit offenem Kamin ausgestattet, EG-Wohnungen mit großem Gartenanteil geplant und für die Senioren durfte der Aufzug nicht fehlen. Keine Selbstverständlichkeit bei nur zwei Geschossen. Aber sehen Sie selbst.

Voriger
Nächster